NWZ: Grünes Licht für alle 14 Anschlussstellen

E 233 Verkehrsministerium akzeptiert auch Kneheimer Weg und Helmighausen

EB/CLOPPENBURG – Für den geplanten vierstreifigen Ausbau der E 233 haben die Landkreise Cloppenburg und Emsland ein weiteres wichtiges Etappenziel erreicht. Das Bundesverkehrsministerium hat nun offiziell dem vorgelegten Anschlussstellenkonzept zugestimmt. „Im Landkreis Cloppenburg können damit alle 14 geplanten Anschlussstellen gebaut werden“, reagierte Landrat Hans Eveslage erleichtert auf die Nachricht aus dem Bundesverkehrsministerium in Bonn. „Der Bund hat auch unsere Begründungen für die zuletzt noch hinterfragten Anschlussstellen Molberger Straße, Kneheimer Weg und Helmighausen akzeptiert und seine Zustimmung zur weiteren Planung dieser Anschlussstellen gegeben“, informierte Eveslage.

Das Bundesverkehrsministerium habe festgestellt, dass die geplanten Anschlussstellen in ihrer Anzahl, Lage und Verkehrsbedeutung den Anforderungen der E 233 in besonderer Weise gerecht würden, heißt es in dem beim Kreis vorliegenden Schreiben von Staatssekretär Enak Ferlemann. Landrat Eveslage dankte besonders dem Bundestagsabgeordneten Franz-Josef Holzenkamp (CDU) für dessen Unterstützung. Dieser habe die Gespräche mit den Fachleuten im Bundesverkehrsministerium vermittelt.

Quelle: Nordwest-Zeitung, Oldenburg

Lesen Sie den Artikel nach unter: NWZonline